LogoLinks Link zur Homepage
 Home | Kontakt |  
 | 
 | 
E-Mail
  
Sterben annehmen
Vorbereitungen
Patientenverfügung
Die anthroposophische Sicht
Testament
Wo sterben?
Schmerzen
Loslassen
Dilemma Organtransplantation
Hirntod
Kritik am Hirntod-Konzept

Haben Sie daran gedacht?

Für Menschen in vorgerücktem Alter oder bei schwerer Erkrankung ist es eine wichtige Aufgabe, die letzten Dinge zu regeln. Es lohnt sich, Zeit und Kraft dafür einzusetzen, dem eigenen Sterben entgegenzublicken und sich darauf vorzubereiten, das Erdenleben abzuschliessen.

Für die betroffene Person, aber auch für ihre Angehörigen bedeutet es eine grosse Entlastung, wenn wichtige Fragen zu Tod und Sterben im Voraus geklärt und praktische Vorkehrungen getroffen worden sind.

Die folgenden Hinweise sind als Anregungen gedacht, die Sie mit Ihrem Partner, Ihrer Partnerin, mit Ihren Kindern oder mit einer anderen vertrauten Person besprechen können.

Rechtliche Fragen: Habe ich ein Testament verfasst? Wo ist es? Braucht es Vollmachten über den Tod hinaus? 

Medizinische Fragen: Wie möchte ich medizinisch behandelt werden, wenn ich nicht mehr selber entscheiden kann? Habe ich meinen Vorsorgeauftrag geregelt? Habe ich eine Patientenverfügung erstellt?

Bestattung: Welche Bestattungsart wünsche ich (Erdbestattung, Kremation)? Wie möchte ich begraben sein (Friedhof, Art des Grabes, Waldfriedhof, Naturfriedhof usw.)?
Mittels einer Bestattungsverfügung können Angelegenheiten im Todesfall zum Beispiel mit einem Bestattungsunternehmen langfristig verbindlich geregelt werden.

Trauerfeier: Wie soll die Trauerfeier gestaltet werden (religiöses Ritual, nichtkonfessionelle Feier)? Wer soll daran beteiligt sein? Habe ich einen Lebenslauf verfasst? Gibt es Musik oder Texte, die vorgetragen werden sollen?

Information: Soll eine Todesanzeige aufgegeben oder gedruckt werden? Was soll darin stehen? Wer soll benachrichtigt werden (Adressliste vorbereiten)? Müssen Stellen informiert werden wie etwa Versicherungen, Banken, Wohnungsvermieter; gibt es Abonnements zu kündigen?

To top

spacer

Patientenrechte

Als Patient/in haben Sie Rechte. Die Schweizerische Stiftung SPO Patientenschutz setzt sich dafür ein, dass Sie als Patient/in ernst genommen werden und selbstbestimmt entscheiden können. Die SPO bietet Dienstleistungen und engagiert sich in der Politik für Patientenrechte und Qualität im Gesundheitswesen. Diverse Publikationen erleichtern den Patientinnen und Patienten die Orientierung und das Wahrnehmen ihrer Rechte.

 

Forum für Sterbekultur | 10.12.19